FA-Cup: Fünf Erstligisten müssen ins Wiederholungsspiel – Chelsea zu Hause klarer Favorit

Mit dem FC Arsenal, der bei Nottingham Forest eine 2:4-Niederlage kassierte, und dem FC Everton, der im Derby beim FC Liverpool mit 1:2 den Kürzeren zog, hat es zwei Top-Teams der Premier League in der dritten Runde des FA-Cups erwischt. Fünf weitere Teams aus dem englischen Fußball-Oberhaus sind im Pokal zudem noch nicht durch. Der FC Chelsea, Leicester City, der AFC Bournemouth, Swansea City und West Ham United müssen nun unter der Woche ins Rückspiel.

Nachfolgend werfen wir gemeinsam mit online-sportwette.net einen genaueren Blick auf die fünf Wiederholungsspiele mit Premier-League-Beteiligung, neben denen es noch drei weitere Begegnungen gibt, mit einem Schwerpunkt auf die Einschätzung der Buchmacher:

Leicester City – Fleetwood Town, 16.01.2018, 20.45 Uhr

Der Sensationsmeister von 2016 kam im Hinspiel beim Drittligisten nicht über ein torloses Remis hinaus, doch vor eigenem Publikum sollte Leicester City dann doch dazu in der Lage sein, den Underdog aus dem Wettbewerb zu werfen. Das sehen auch die Buchmacher so, ist die 1,25 von William Hill doch schon die beste Quote für Wetten auf Heimsieg. Auf der anderen Seite ist bei Unibet für richtige Tipps auf Fleetwood der 14-fache Einsatz drin. Und für ein erneutes Remis führen Betway und Interwetten jeweils mit der 6,50 den Quotenvergleich an. 

West Ham United – Shrewsbury Town, 16.01.2018, 20.45 Uhr

Auch West Ham musste sich beim Tabellenzweiten der 3. Liga mit einem 0:0 begnügen und ist nun zu Hause der klare Favorit. Die 1,50 von Betway und William Hill ist die beste Quote für Tipps auf die Hammers, während Interwetten und Mybet jeweils mit dem siebenfachen Einsatz für Wetten auf Shrewsbury locken. Für Unentschieden-Tipps ist ebenfalls Interwetten mit der 4,50 die erste Anlaufstelle.

FC Chelsea – Norwich City, 17.01.2018, 20.45 Uhr

Chelsea musste sich wie Leicester und West Ham bei Norwich City mit einem 0:0 begnügen, wobei die Canaries als Erstliga-Absteiger aber von Anfang an kein wirklich leichtes Los waren. Nichtsdestotrotz wäre alles andere als das Weiterkommen Chelseas eine faustdicke Überraschung. Das wird auch anhand der maximalen Quote 1,23 von Unibet für einen Sieg der Blues deutlich. Wer an Norwich glaubt, kann sich derweil bei Interwetten die Quote 15,0 sichern und auch für Tipps auf Remis fällt die unter anderem von Tipico angebotene Top-Quote 6,50 recht hoch aus. 

Swansea City – Wolverhampton Wanderers, 17.01.2018, 20.45 Uhr

In der Premier League geht es für Swansea gegen den Abstieg und im FA-Cup wurde es im Hinspiel bei den Wolves mit einem – natürlich torlosen – Unentschieden verpasst, sich Selbstvertrauen zu verschaffen. Vor eigenem Publikum werden die Schwäne von den Buchmachern gegen den Spitzenreiter der zweiten Liga indes auch nur als leichter Favorit gesehen. Für Wetten auf Heimsieg ist die Quote 2,50 von Betway die beste, der die Top-Quote 2,90 von Unibet für Tipps auf die Wolves gegenübersteht. Wer an ein Unentschieden glaubt, ist mit der Quote 3,35 ebenfalls von Unibet am besten bedient.

Wigan Athletic – AFC Bournemouth, 17.01.2018, 20.45 Uhr

Bournemouth ist der einzige Premier-League-Klub, der im Wiederholungsspiel auswärts ran muss. Immerhin wurde zu Hause noch ein 0:2-Rückstand aufgeholt, doch zum Sieg reichte es gegen den Spitzenreiter der 3. Liga nicht mehr. Und nun sehen die Buchmacher Wigan mit der maximalen Quote 2,50 von Betway und Interwetten sogar leicht vorne, während für Tipps auf Bournemouth ebenfalls bei Interwetten die Höchstquote 2,85 winkt. Für Wetten auf Unentschieden ist Unibet mit der Quote 3,45 die erste Wahl. (Quoten: www.sportwetten-online.com)

Bundesliga, 18. Spieltag: FC Bayern in Leverkusen gefordert – Behauptet Schalke Platz zwei?

Nach vier Wochen Pause geht es in der Bundesliga mit der Rückrunde weiter, die im Rennen um die internationalen Plätze in der Champions und Europa League ebenso reichlich Spannung verspricht wie im Kampf gegen den Abstieg. Ob das auch für die Meisterschaftsentscheidung gilt, erscheint hingegen angesichts von elf Punkten Vorsprung des FC Bayern München auf den zweitplatzierten FC Schalke 04 sehr fraglich.

Wenn überhaupt, ließe wohl nur noch ein Fehlstart der Bayern ins neue Jahr bei einem gleichzeitigen Schalker Erfolg halbwegs Spannung aufkommen, zumal der individuell wohl stärkste Bayern-Konkurrenz Borussia Dortmund noch zwei weitere Zähler hinter dem Spitzenreiter zurückliegt

Nachfolgend werfen wir einen genaueren Blick auf die beiden Auftaktspiele des FC Bayern und von Schalke 04 im Jahr 2018, die es jeweils durchaus in sich haben. 

Bayer Leverkusen – FC Bayern München, 12.01.2018, 20.30 Uhr

Der FC Bayern eröffnet die Rückrunde mit dem Gastspiel bei Bayer Leverkusen und damit einem Gegner, der in den Wochen vor Weihnachten zu den formstärksten gehörte. Leverkusen hat seit Mitte September kein Spiel mehr verloren und sich nach anfänglichen Schwierigkeiten unter dem neuen Trainer Heiko Herrlich wieder zu einem Top-Team gemausert, das Bayer in der jüngeren Vergangenheit in den allermeisten Jahren stellte. Auch gegen die Bayern werden sich der in der Hinrunde überragende Leon Bailey und seine Kollegen nicht verstecken, sondern versuchen, selbst die Initiative zu ergreifen. Ob es gegen einen ohne Torjäger Robert Lewandowki, dafür aber mit Neuzugang Sandro Wagner im Angriff agierenden FCB zum Erfolg reicht, bleibt freilich abzuwarten.

Die Buchmacher können sich allerdings nur bedingt vorstellen, dass Leverkusen einen Dreier landet, wie die beste Quote 4,20 von Unibet und William Hill für Wetten auf einen Heimsieg zeigt. Dagegen gibt es für Tipps auf den FC Bayern maximal die bei Betway erhältliche Quote 1,85 und für Unentschieden-Wetten führt ebenfalls Betway mit der 4,00 den Quotenvergleich an. Mehr seriöse Wettanbieter finden Sie hier:

RB Leipzig – FC Schalke 04, 13.01.2018, 18.30 Uhr

Schalke hat zwar als Zweiter überwintert, allerdings auch nur mit zwei Punkten mehr als Borussia Mönchengladbach auf dem sechsten und der Auftaktgegner RB Leipzig auf dem fünften Platz. Schon ein schlechter Start in der Red-Bull-Arena könnte S04 somit einige Ränge kosten und würde die aktuell hervorragende Stimmung rund um die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco sicher ein wenig trüben. Auf der anderen Seite war man in Leipzig mit den letzten Auftritten vor Weihnachten nicht zufrieden und wird alles daran setzen, einen positiven Neustart hinzulegen.

Und die Tendenz der Buchmacher geht zumindest leicht zu einem Heimsieg, wie die maximale Quote 2,07 von Bet-at-Home für Tipps auf Leipzig zeigt. Dieser steht die Top-Quote 3,90 von Unibet für Wetten auf Schalke gegenüber. Für Tipps auf Remis bietet derweil Betway mit der 3,50 die beste Quote.